Liebe Eltern, liebe Patientinnen und Patienten,

In der Zeit vom 25. Juli bis 18. August ist die Ordination geschlossen.

 

Wir ersuchen um Ihr Verständnis.

 

Ihr Team der Ordination Dr. Bürkle

 

 

Image

VORSORGE BEDEUTET DAFÜR ZU SORGEN, DASS KARIES GAR NICHT ERST ENTSTEHT!

Und wie entsteht Karies? Karies ist ein so genanntes multifaktorielles Geschehen, das heißt wenn das Gleichgewicht der Bakterien zur falschen Seite kippt, die kariesverursachenden Bakterien also die Oberhand gewinnen, dann entstehen Löcher in den Zähnen. In jedem Alter gibt es unterschiedliche Gefahren. Vorsorge bedeutet für uns daher auch, Sie über die Zusammenhänge von Ernährung, Mundhygiene und Karies aufzuklären und mit Ihnen gemeinsam einen Weg zu finden, zukünftige Karies bei Ihrem Kind zu vermeiden. Denn wenn die Zusammenhänge klar sind, ist die Vermeidung viel einfacher!

MUNDHYGIENE

Die Termine zur Mundhygiene sind nicht einfach nur dazu da um die Zähne gründlich zu putzen. Die Prophylaxe bildet die Basis!

  • Ohne saubere Zähne wird keine Füllungstherapie auf Dauer erfolgreich sein
  • Bei nicht ausreichender Mundhygiene wird es immer wieder irgendwo Karies geben.
  • Die Mundhygiene ist ein super Einstieg in die Zahnarztwelt. Es bietet Kindern die Möglichkeit, unsere Instrumente spielerisch kennenzulernen und sich an die Geräusche und das Gefühl zu gewöhnen. Es ist wissenschaftlich in vielen Studien erwiesen, dass eine Reihe von positiven Erfahrungen es leichter macht, auch mit schwierigeren Situationen zurecht zu kommen. So steigern wir das Selbstbewusstsein Ihres Kindes in der Mundhygiene und schaffen dann im nächsten Termin die nötige Füllung. Gleichzeitig gibt uns das Verhalten des Kindes während der Mundhygiene einen guten Eindruck darüber, wie es sich wahrscheinlich in einer Behandlung verhalten wird. Dadurch können wir eine bessere Planung erstellen und Enttäuschungen im Voraus vermeiden.

Unser Ziel ist es also,

  • wenn möglich im Rahmen der Mundhygiene Karies primär zu vermeiden,
  • wo schon eine Sanierung nötig war, das Ergebnis stabil zu halten
  • Kinder an den Zahnarzt zu gewöhnen
  • Und langfristig ein Bewusstsein für eine gute Zahnhygiene zu etablieren.

Für jedes Alter ist etwas anderes wichtig

  • Deshalb gibt es bei uns die Zahnputz-Krabbelstube, den Zahnputz-Kindergarten und natürlich die Zahnputz-Schule. So können wir individuell auf die altersentsprechenden Risiken eingehen.

Was passiert bei der Mundhygiene?

  • Anfärben der Zähne
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Fluoridierung
  • Ernährungsberatung
  • Üben von richtigem Zähneputzen und er Verwendung von Zahnseide

Bringen Sie bitte Ihre Zahnbürste und Zahnpasta von zu Hause mit damit wir sehen, was Sie verwenden bzw. damit üben können. Vielen Dank!

UNSERE MUNDHYGIENETERMINE 

Mit kleinen Kindern bzw. Kindern, die noch nicht in der Schule sind, bitten wir Sie, am Vormittag zu kommen. Kleinere Kinder sind am Vormittag noch aufnahmefähig, ausgeschlafen und kooperativ. Nach einem anstrengenden Vormittag im Kindergarten kann das ganz anders aussehen und der Termin nicht den gewünschten Erfolg haben.

Schulkinder kommen bevorzugt am Nachmittag.

Selbstverständlich können Sie sich auch gerne einen Termin zur Beratung ausmachen, bevor Ihr Kind die ersten Zähne bekommt. So können Sie von Anfang an alles umsetzen.