Liebe Eltern, liebe Patientinnen und Patienten,

In der Zeit vom 25. Juli bis 18. August ist die Ordination geschlossen.

 

Wir ersuchen um Ihr Verständnis.

 

Ihr Team der Ordination Dr. Bürkle

 

 

Dr. Christiph Schuschnigg

Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin
DR. SCHUSCHNIG CHRISTOPH

Zahnärzte bieten schon verschiedene Methoden wie Hypnose, Musik, Akkupunktur, diverse Entspannungstechniken, Lachgassedierung oder ähnliches an, um ihren Patienten die Angst zu nehmen. Für einige mag das ausreichend sein, doch für die wirklichen Angstpatienten ist eine Vollnarkose mit Intubation die einzige sinnvolle Option zur Sanierung des Gebisses.

Aus der Erfahrung zeigt sich, dass man viele dieser traumatischen Ereignisse verhindern kann, indem man viele der Untersuchungen, Behandlungen oder zahnärztliche/chirurgischen Eingriffe  in Narkose durchführt. Wichtig ist, dass bei der Erstuntersuchung keine schmerzhaften Prozeduren durchgeführt werden, sondern hierbei lediglich mit der entsprechenden Röntgenuntersuchung ein Behandlungsplan erstellt wird um den Behandlungsablauf zu gestalten. Beim zweiten Termin werden in einer Intubationsnarkose alle schmerzhaften Behandlungen durchgeführt. Eine positive Erfahrung durch eine Narkose kann den Patienten für spätere Behandlungen die Angst nehmen. Eine Vollnarkose ist zwar kein Heilmittel gegen Oralophobie, wird aber von den Patienten als sehr angenehm empfunden.


Mehr Infos zur mobilen Anästhesie bei Dr. Schuschnig