Liebe Eltern, liebe Patientinnen und Patienten,

In der Zeit vom 25. Juli bis 18. August ist die Ordination geschlossen.

 

Wir ersuchen um Ihr Verständnis.

 

Ihr Team der Ordination Dr. Bürkle

 

 

Röntgen

LACHGAS

Gelegentlich kann eine Unterstützung durch Lachgas hilfreich sein. Dabei bekommen die Kinder eine Maske auf die Nase, über die sie ein Gemisch aus Lachgas und Sauerstoff einatmen. Dies bewirkt unter anderem eine Reduzierung der Schmerzwahrnehmung, verringertes Zeitgefühl und reduziert den Würgereiz. Daher kann es sehr hilfreich sein bei der Behandlung von entzündeten Zähnen, wenn die örtliche Betäubung alleine nicht ausreicht um eine Schmerzfreiheit zu gewährleisten. Oder wenn ein starker Würgereiz bei eigentlich kooperativen Kindern die Mitarbeit verhindert oder bei Kindern, die schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht und deshalb Angst haben. Lachgas wirkt jedoch nur, solange es eingeatmet wird. Deshalb brauchen wir für eine Lachgasbehandlung unbedingt die Mitarbeit der Kinder. Es muss durch die Nase eingeatmet werden, auch wenn der Mund offen ist. Deshalb ist die Anwendung in der Regel erst ab dem Vorschulalter sinnvoll.